Leben · LebensArt · nichts von Heilig... · offene Weite

Letzter Beitrag hier

Lieber Leser, wer Interessiert ist, hier geht’s – werbefrei – weiter: http://rameshwara.de/blog-der-weglose-weg/

Der neue Blog kann wie hier als Rss Feed – mit dynamischem Lesezeichen oder via Email Abonniert werden.

Es werden von Zeit zu Zeit Infos zu Veranstaltungen, Videos, Texte, Zitate, Pointer veröffentlicht, die für mich am Puls des Gegenwärtigen, am Puls der Freiheit sind . Wenn du dich angesprochen fühlst, welcome.

Alle(s) Liebe, Ronny

shanti

Advertisements
... · Leben · nichts von Heilig... · offene Weite, ... · Selbsterforschung · Stille

Das Glück ist ein Schmetterling

„Das Glück ist ein Schmetterling,“ sagte der Meister,

„jag ihm nach und es entwischt Dir. Setzt Dich hin und er lässt Dich auf Deiner Schulter nieder.“

„Was soll ich also tun um das Glück zu erlangen?“

„Hör auf hinter ihm her zu sein.“

„Gibt es denn nichts was ich tun kann?“

„Du könntest versuchen Dich ruhig hinzusetzen, wenn Du es wagst.“

(Aus: „Eine Minute Unsinn“von Anthony de Mello)

DSCI0039

Leben · LebensArt · Meditation · nichts von Heilig... · offene Weite, ... · Selbsterforschung · Stille

Nur GOTT

 

 

Alle Fragen enden, wie auch die Idee der Antwort, wenn GOTT an erster Stelle steht und DU darin nichts bist.

Dein Leid, dein Kampf und deine Suche haben ein Ende, wenn du bereit bist, deine Geschichte in Gottes Hand zu legen. Es ist ein anvertrauen in das GANZE, in dem Vertrauen, dass all das nie dein war… 

(aus DAS HIER Eine Liebesbeziehung mit Nichts)

cropped-fc3bcr-ronnyc59b-cover_original_r_k_b_by_lisa-spreckelmeyer_pixelio-de.jpg

Photo Lisa Spreckelmeyer Quelle Pixellio

 

nichts von Heilig...

Wo bin Ich?

Wenn festgestellt wurde, das du dich nirgendwo finden kannst.

Kann einfach entdeckt werden, das alles, in sich frei ist…

Das ist die Basis, der Erforschung –  „die Praxis, der Weg und das Ziel“.

Dich der Freiheit des Lebens – die du bist- hinzuwenden, kann nur Freiheit hervorbringen.

In seiner Freiheit bringt es alles hervor – und in alledem ist Freiheit vorhanden…

Da bleib, immer zum ersten mal, …

mango_tree

 

 

 

nichts von Heilig... · offene Weite, ... · Satsang · Stille

Freiheit

Was ich unter Stille verstehe, ist die völlige Abwesenheit von Worten und Gedanken. Haben Sie jemals darüber nachgedacht, woher ein Wort kommt? Ehe ein Wort stimmhaft wird, muss ein Gedanke, eine Bewegung im Bewusstsein da sein, und demzufolge ist die Quelle des Wortes wie des Gedankens das Bewusstsein.

Wenn Sie dies verstehen, werden Sie auch begreifen, dass vollkommene Stille nur in der Abwesenheit von Gedanken möglich ist – nur, wenn die Gedanken aufhören und der Vorgang des Konzepte- und Objekte-Schaffens unterbrochen wird.
Hört das Konzepte-Schaffen auf, kann die Identität, die Grundlage des Konzepte-Schaffens, nicht weiter existieren; und in Abwesenheit der Identität gibt es kein Gebundensein. (Aus Pointers, Ramesh Balsekar, Nisargadatta – Verlag Kamphausen)