Mensch-Sein

HIER

Alles Suche, jeder Prozeß, alle Theorie, kann aufgegeben werden für DAS HIER, hier spielt die Musik, hörst du es, es bedarf keiner Interpretation um zu sein…
Ganz simpel, wenn ich DAS HIER schreibe, meine ich kein „spirituelles Erwachen“ oder ein „besonderes SEIN“ nein… den Hintern auf dem ich sitz, Atem der geschieht, Vögel zwitschern das gehört wird, eben das was wahrgenommen und erlebt wird, eben das was geschieht
Alle Suche  -ob im GROSSEN oder Kleinen- ist letztlich die Suche nach dir Selbst. Das scheint endlos, weil es kein Selbst gibt was DU finden kannst, weil du bist, was du bist und es zu DEM HIER nichts zweites gibt. Stößt du mit der „Nase“ darauf, geschieht die Entdeckung überall, doch ist es nichts was zu greifen wäre – dies zu sehen und sich DEM zu ergeben könnte man Erwachen nennen… Doch spielt sich Erwachen nicht im Raum der Benennungen ab, es ist frei in allem, geschieht immer spontan aus sich heraus und im Erleben des ungeteilten Bewusstsein trägt es den Geschmack der Freiheit, in allem, in sich… Ein Leichtes jedes Konzept, jede Erkenntnis, jedes Erwachen für DAS zu verwerfen und einfach zu sein was du bist. Ein Leichtes, weil es einfach passiert, niemand der es machen oder lassen könnte. Es wird so gerne von Frieden, Liebe, Wahrheit und dem Sein gesprochen oder wie dieser hier der gerne über Freiheit spricht, sie liebt und sie unbedingt in allem erfährt – vielleicht hört sich das viel zu gut an und wie leicht kann man daraus das nächste „Objekt“ die nächste Schublade basteln. Wenn du DIES liebst ist ES in allem offensichtlich und in der Liebe zu DEM -die keinen Abstand kennt-, macht es mit allem Ausgedachten, den Interpretierten und allen Benennung „über“ Schluß, öffnet den Raum den des Erlebens -ganz sanft- für das was keinen Anfang und kein Ende hat….

____________

__________________________

Lieber Nitya, danke für dies geniale Gif vom ollen Hui Neng, ich war so frei – einfach erfrischend;-)

und auch oben DAS ist von dir… DANKE

huineng

Advertisements

5 Antworten auf „Mensch-Sein

  1. Richtig, das Hier und Jetzt hier kann nur hier und nicht anderswo sein: Hier sein heisst zunächst mit Achtsamkeit wahrnehmen, was alle 5 Sinne mir vermitteln. Das ist aber nur der Anfang. Wenn die Achtsamkeit des Hier & Jetzt nicht irgendwann einmal die Türen nach INNEN öffnet, dann ist das spirituelle Ziel verfehlt!
    Wäre ja langweilig, immer nur die äusseren sinnlichen Aspekte wahrzunehmen – was da wäre: „den Hintern auf dem ich sitz, Atem der geschieht, Vögel zwitschern das gehört wird, eben das was wahrgenommen und erlebt wird, eben das was geschieht“, oder?
    Das wäre doch in der Tat ein jämmerliches GEISTloses Sein!

    Das „Besondere“ an der spirituellen Evolution/Involution ist doch der GEIST bzw. die „Entwicklung“ von BewußtSEIN, welches sich in immer größere Weiten unendlich und grenzenlos ausdehnt! GEISTIGE ERKENNTNIS! Allumfassende LIEBE – an allen SEINSattributen Gottes nimmt der teil, der erkannt hat, dass ICH Gott BIN.
    Das ist das absolut Besondere und gleichzeitig das allergewöhnlichste – Unsere wahre Natur!
    M.

    Gefällt mir

  2. gibt es überhaupt ein „spirituelles Ziel“? oder ist „die Praxis der Weg und das Ziel“ letztlich nicht voneinader zu trennen, GOTT der sich einfach durch DAS HIER berührt; sich selbst erfüllendes Erleben – ewiges HIER-SEIN was sich selbst berührt?

    Am Besten hinter jede Aussage ob sie Frage oder Aussage ist, ein Fragezeichen, weil es nie Richtig, geschweige den Falsch sein kann…
    Und das verweilen udn Leben jede äussere Krücke, gnadenlos wegschlägt

    Ja und langweilig ist das schon für den Verstand der sich ein Ziel erdenkt…
    Wenn Sitzen geschicht,… und kein „Denken über stattfindet bzw nicht weiter bedient wird, “ fällt „der Sitzende-das Sitzen-und derPlatz-HIER“ in seinen Ursprung zurück – oder auch nicht;-)

    nichts was man machen kann, auch wenn man sein Bestes tut… Was offensichtlich ist, dass DIES HIER ungeteiltes LEBEN ist, was in sich – in allem – frei ist

    „Das ist das absolut Besondere und gleichzeitig das allergewöhnlichste“ …was für eine Freude 🙂

    Gefällt mir

    1. Die Voraussetzung für das Geschehenlassen ist die Abwesenheit des Eigenwillens, der tatsächlich immer an Zielen, Plänen und anderen vergangenheits- bwz. zukunftsbezogenen Gedanken haftet und laboriert.

      Das spirituelle Ziel ist die Aufgabe oder das Loslassen (Desidentifikation) des Egos mit seinem Eigenwillen incl. Eingeschaften. Dann geschieht alles nach dem Willen Gottes, oder des Tao, – Wu Wei – absichtlos. Dies kann jedoch auf „Dauer“ nur dann geschehen, wenn ich mich nach Innen, in die Tiefe, die Vertikale, an den Ursprung anbinde. Das ist ein Weg, der Zeit benötigt und auch eine totale Umwandlung , d.h. Individuation & Heilung der Persönlichkeit mit sich bringt.

      Das spirituelle EndZiel ist das Permanentgewahrsein auf dem „Pfadlosen Pfad“ jenseits von Erleuchtung. (Wobei man jegliche spirit. Zielstrebigkeit aufzugeben hat!!) – wenn du quasi auf immer störungsfrei auf dem „Marktplatz“ angekommen bist, in der vollsten Gewissheit, nie wieder aus der Gnade herauszufallen. Hier erst ist der Berg wieder ein Berg… und hier ist oder wird man der vollen Fülle beider Welten gewahr, der dualen wie auch der nondualen (wobe diese Trennung auch aufgehoben ist).

      Gibt es eine Leere ohne Fülle? Leere oder das Nichts ist nicht anders erfahrbar als in der Abwesenheit der Anhaftung an Ego-Emotionen. Eine andere Leere gibts nicht.
      Worauf beruht die große Freude jenseits von Ego? Beruht die Leichtigkeit des Seins allein darauf, dass man Ballast abgeworfen hat?

      Gefällt mir

      1. „Gibt es eine Leere ohne Fülle?“ Leere als Erscheinung braucht ihren scheinbaren Gegensatz der Fülle – für „beides“ mußt bereits sein, das LEBEN passieren kann…

        DAS was du bist, ist in der Anwesenheit nicht anwesend und in der Abwenseheit nicht abwesend – somit ist das was du bist, nicht zu bedingen…

        Gefällt mir

  3. Still Sein, Hingabe, Einsicht, Achtsamheit – Spiele die gespielt werden und – und im SPIEL absolut wertvoll sind –

    Die Freude zu sein was du bist – ist einfach – so wie ie Sonne am Himmel steht und nicht durch das vorüberziehen von Wolken bedingt wird…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s